Donaugrenze in FLUSS

Donaugrenze in FLUSS

Ein Fest der Begegnung

Ein Projekt von: Kulturforum Donauland - Strudengau
Projektleitung: DI Johannes Pressl, Mag. Laurin Holzleitner
Die Donauländer des Ostens und des Westens kommen zusammen!
Denn Jahrzehnte lang waren die Grenzen dicht und Europa an der Donau in zwei „Blöcke“ geteilt. Vor über zwanzig Jahren ist der Eiserne Vorhang gefallen, aber trotzdem bestehen sie noch: sprachliche, kulturelle, emotionale Barrieren, Barrieren im Kopf...

"Donaugrenze im Fluss" bringt Menschen der Region und darüber hinaus Menschen aus allen Donauländern zusammen. Und so wird auch an zwei Standorten gemeinsam gefeiert: Mitten in der Natur an der Donau in Ardagger (NÖ): Hier werden Volksmusikanten aus den Donau-Anrainerstaaten aufspielen und Spezialitäten aus ihren Ländern auf einer rund 1 km langen Donaumeile kredenzen.
Am neuen Donaukai im historischen Grein(OÖ): Hier wird Klassik und Moderne von den Donaunachbarn geboten und ein symbolischer Hinweis auf die prosperierende Entwicklung in diesen Ländern gegeben. Mit Shuttleschiffen können die Gäste zwischen den Feststandorten pendeln und auch so Grenzen "überwinden".

Alle Nachbarländer sind Mitveranstalter, und das Fest am 30. Juni wie auch der gesamte Vorbereitungsprozess sind Gemeinschaftsprojekte zwischen OST und WEST.
Mit freundlicher Unterstützung von:
  • Marktgemeinde Ardagger
  • Stadtgemeinde Grein
  • Donaufestwochen im Strudengau
 
 
Mehr Projekte
Auswahl neu laden
  • Die Schöpfung
    Lade Daten...
  • independent 3d cinema
    Lade Daten...
  • Wenn sich der Schranken hebt
    Lade Daten...
  • Literarisches Dinner
    Lade Daten...
  • Karneval der Tiere
    Lade Daten...
  • Fackel des Friedens
    Lade Daten...
  • Lebenslaufgenerator
    Lade Daten...
  • Steig zweimal in den gleichen Fluss
    Lade Daten...
 
 
Kultur NiederösterreichBundesministerium für Unterricht, Kunst und KulturRaiffeisen. Meine BankDie Niederösterreichische Versicherung