Die Schöpfung

Die Schöpfung

Haydns zeitloses Oratorium

Ein Projekt von: Motettenchor Herzogenburg
Projektleitung: Otto Schandl
„In Fluss“ bedeutet „in Bewegung, in Veränderung“.
Jede Bewegung, jede Veränderung fördert Neues, bisher nicht Dagewesenes zu Tage, schafft neue Situationen, neue Welten. In diesem Sinne ist die größte Veränderung, die je stattgefunden hat, die Erschaffung unserer Erde: die „Schöpfung“, egal, ob man diese als punktuelles Ereignis betrachtet oder als vorläufigen Zustand, der immer noch „in Fluss“, in Veränderung begriffen ist.
„Die Schöpfung“, das Oratorium von Joseph Haydn, vollzieht diesen Prozess aus der Sicht des Alten Testaments nach und hat seit ihrer Entstehung 1798 nichts von ihrer Faszination eingebüßt.
Der Motettenchor Herzogenburg feiert mit diesem Projekt sein 40-jähriges Bestehen und leistet zusätzlich einen besonderen Beitrag zum 900-Jahr-Jubiläum des Stiftes Herzogenburg: als "Kirchenchor", der Freunde und Freundinnen des Chorgesangs eingeladen hat, mit ihm gemeinsam das Werk zu realisieren.
So eröffnet sich den etwa 100 SängerInnen der Zugang zu einem großartigen musikalischen Ereignis und darüber hinaus die Chance auf Weiterentwicklung, auf Veränderung, auf ein „In Fluss“-Erlebnis.
Mit freundlicher Unterstützung von:
  • Stadtgemeinde Herzogenburg
  • Raiffeisenbank Herzogenburg-Kapelln
  • Volksbank Niederösterreich-Mitte
  • BKS
  • Stift Herzogenburg
  • Chorszene Niederösterreich
 
 
Mehr Projekte
Auswahl neu laden
  • MUSICall 2012
    Lade Daten...
  • Die scheinbare Gärtnerin
    Lade Daten...
  • Fenster zum Hof
    Lade Daten...
  • Literarisches Dinner
    Lade Daten...
  • Karneval der Tiere
    Lade Daten...
  • Perspektive : Gehen
    Lade Daten...
  • LEBENs-SINNe
    Lade Daten...
  • Steig zweimal in den gleichen Fluss
    Lade Daten...
 
 
Kultur NiederösterreichBundesministerium für Unterricht, Kunst und KulturRaiffeisen. Meine BankDie Niederösterreichische Versicherung